Quereinstieg Study Nurse

Eckdaten:            

Julia Meisolle, 34 Jahre jung, aus Berlin
13 Jahre Berufserfahrung als Gesundheits- und Krankenpflegerin
davon 8 ½ Jahre in der Klinik, Hämatologie/ Onkologie und 4 ½ Jahre in einer Ambulanz für chirurgische Eingriffe
Seit 3 Monaten Study Nurse

Ich kam an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich meine bisherige Arbeit als Gesundheit- und Krankenpflegerin resigniert weiter nachgehen konnte oder aber ich würde einen Schritt nach vorne wagen und mein Leben wieder einen neuen Auftrieb verleihen.
Ich hatte mich schon einige Zeit damit beschäftigt und überlegt welche Möglichkeiten es geben könnte, mein Wissen in etwas Neuem miteinzubringen ohne es völlig aufgeben zu müssen.

Dabei stolperte ich über den Berufszweig der Study Nurse. Viel wusste ich anfänglich nicht, sah ich im Klinikum meist nur Study Nurses, die am Patientenbett Medikamente verabreichten und Notizen machten. „Das kann ich auch“, dachte ich mir und begann mich mehr und mehr in die Aufgabenfelder einer Study Nurse hineinzulesen und verstand, dass es sich nicht nur um eine Infusion oder Spritze handelte, sondern es ein sehr komplexes Feld ist, mit viel Verantwortung gegenüber dem Probanden. Eine Art Seiltänzer zwischen vorgegebener Struktur und selbstständigem Arbeiten, immer unter den wachenden Augen, der in der Manege sitzenden Monitoren und Sponsoren. Spannend! Also wurden aus Gedanken Taten und ich fand meinen neuen Platz bei Camovis, einer Firma, die ihre Mitarbeiter an Prüfzentren verleiht. Die Flying Study Nurses, eine Art Joker, wenn an den Sites durch unvorhersehbare Situationen wie Krankheit und Co es zu einer Gefährdung der Durchführung von laufenden Studien käme.
Für mich eine ideale Position. Das projektbezogene Arbeiten ermöglicht mir einen umfangreichen Einblick in diverse Bereiche und unterschiedliche Arbeitsweisen, ohne mich dauerhaft an einer Fachrichtung binden zu müssen. Ich vergleiche mich gern mit einem „Backpacker“, offen für alles Neue, das mir auf meinem Weg begegnet, der Menschen kennenlernt, die für eine gewisse Zeit den gemeinsamen Weg teilen bevor es dann wieder zum nächsten Abenteuer aufgeht.
Meine Einarbeitung verlief beispielhaft und begann mit mehreren Hospitationen in verschiedenen Prüfzentren. Ohne tiefgründiges Wissen, kam ich mir anfangs ein wenig verloren vor, versuchte alles Neue sofort zu hinterfragen, aufzusaugen und abzuspeichern. Nach ein paar Wochen besuchte ich den Anfängerkurs für Study Nurses in der Parexelakademie in Berlin und merkte, dass mein für mich orientierungsloses Mitlaufen, mir nun sehr zu Gute kam. Ich konnte Vieles aus der Praxis nun mit der Theorie verknüpfen und die Hieroglyphen wurden wieder zu entschlüsselten Wörtern.
Ich kann den Kurs sehr empfehlen, denn es werden alle Themen von A bis Z verständlich erklärt und ich fühle mich jetzt sehr gut auf die kommenden Arbeitsfelder vorbereitet.
Nach dem Kurs folgten weitere Hospitationen und ich konnte mein Wissen anwenden und festigen.
Meinen ersten Einsatz habe ich gerade für 2 Monate an einer Site in Hamburg und ich fühle mich als Study Nurse angekommen. Auch wenn ich noch nicht alles weiß und mich immer noch im Lernprozess befinde, war es die richtige Entscheidung, diesen Schritt zu wagen.

Es ist manchmal schwer und beängstigend den gewohnten Pfad zu verlassen, aber es lohnt sich, denn ein neuer Weg eröffnet einem oft neue Perspektiven und was das Wichtigste für mich ist… er hat mich wieder glücklich gemacht!

*Einen großen Dank gilt meiner Chefin Carolin Kurth, die mir diese Chance ermöglicht hat und mir unterstützend zur Seite steht.

Julia Meisolle